Montag, 17. April 2017

Geschafft!



Jetzt trägt auch unser jüngster Judo-Nachwuchs Farbe. 
Die 21 Prüflinge der Anfängergruppe um Alessandro Maccioni haben mit 
einer tollen Prüfung gezeigt, dass sie den weiß-gelben Gürtel verdienen. 
Das wurde ihnen sogar erstmals mit einer Urkunde bestätigt. 
Herzlichen Glückwunsch den stolzen Gürtelträgern!




Foto: Maria Schick
Bericht: Yvonne Roither

Mittwoch, 12. April 2017

Schulbezirksmeisterschaft 2017


Zwei Erste Plätze fürs Bodensee Gymnasium Lindau............

Vier Mannschaften des TSV Lindau fuhren mit ihren Lehrern und den Betreuern 
Monika Jäger und Kadim Karabag zur Schulbezirksmeisterschaft nach Neusäß. 

Das BoGy konnte zwei Bubenmannschaften und eine Mädchenmannschaft stellen, 
Das Valentin Heider Gymnasium war mit einer Mannschaft vertreten.




Mit nur drei besetzten Gewichtsklassen, kämpften sich die Bogy-Mädels 
souverän ganz nach oben aufs Siegtreppchen. 

Etwas schwerer hatten es da schon die Jungs vom Bogy,
 mussten sie doch gegen ihre Vereinskollegen,
 die im VHG zur Schule gehen, antreten.
Diese Halbfinalbegegnung endete Unentschieden.
 Den im Losverfahren ermittelten Entscheidungskampf, 
konnte das Bogy für sich entscheiden und zog ins Finale ein.
Das VHG durfte sich über den dritten Platz freuen.

Auch die großen Jungs bildeten im BoGy eine Manschaft
und durften sich nach schönen kämpfen über den 3.Platz freuen.




Foto+Bericht:
Kadim Karabag








Sonntag, 2. April 2017

Mehr als Judo: Erfolge bei den Mannschaftsspielen


 
Jede Menge Spaß, aber auch Erfolg hatten die fünf Judoka, die sich auf den Weg nach Königsbrunn zu den Mannschaftsspielen U11 gemacht hatten. 
Da sich leider nur drei Mädchen und zwei Jungs für den Wettkampf gemeldet hatten 
und der TSV Lindau somit keine eigene Mannschaften stellen konnten, 
gingen sie Kampfgemeinschaften mit anderen Vereinen ein. 
 Das tat ihrer Freude keinen Abbruch, denn die Teams wuchsen schnell zusammen 
- und gemeinsam gaben alle ihr bestes, um an den sechs verschiedenen Stationen 
wie Pendellauf, Standweitsprung, Hose ziehen, Sumo und Judotechniken möglichst viele Punkte zu sammeln. Soviel Einsatz wurde belohnt: Emma Kaeß, Emma Roither und Katinka Schwaiger durften sich ebenso wie Robert Albrecht und Gustav Schick am Ende
 über Platz drei freuen. Eine tolle Leistung, schließlich war die Konkurrenz stark 
und bei den Jungs waren gleich elf Teams am Start.
 
 
 
 
Robert Albrecht, Gustav Schick, Katinka Schwaiger
  Emma Roither und Emma Kaeß,
 
 
 
Verkürzten sich die Wartezeit mit Spielen: 
Lindaus Mädchen mit ihren neuen Freundinnen aus Königsbrunn 
Melissa und Gloria und Betreuerin Sonja Kaeß.
 
 
 
 
Kraft und Geschicklichkeit sind beim "Hose ziehen" gefragt.
Obwohl unsere beiden Emmas auch hier schnell waren, 
hätten sie lieber Seil geklettert.
 
 
 
 
Sapnnung bei der Siegerehrung - das Betreuerteam um Trainer Alfred Kaeß, 
Sonja Kaeß und Konstantin Willy wartet auf die Ergebnisse.
 
 
Foto und Bericht:
Yvonne Roither

Samstag, 1. April 2017

Nichts für schwache Nerven


Die Allgäuliga war nichts für schwache Nerven: Erst bei der Siegerehrung wurde klar,  
wer am Ende die Nase in der Hinrunde in Altusried vorn hatte. 
Bei den Mädels musste sogar die Unterbewertung entscheiden - dann aber brach der Jubel im Lindauer Lager umso lauter aus: 
Die TSV-Mädchen gewannen mit zehn starken Kämpferinnen und 22 Einzelsiegen vor Sonthofen, Burgberg, Waltenhofen und Altusried die Hinrunde.
Knapp war es auch bei den Jungs, die nach dem Verletzungspech von Rafet auf einen wichtigen Kämpfer verzichten mussten. Trotzdem gelangen ihnen klare Siege über Altusried, Burgberg, Sonthofen und Waltenhofen. Nur die Judoka aus Kempten, die mit einer starken Mannschaft angetreten waren, waren an diesem Tag nicht zu schlagen. Am Ende kämpften sich unsere Jungs auf den guten zweiten Platz - und sicherten sich damit die Chance bei der Rückrunde im Herbst noch den Gesamtsieg einzufahren. Es bleibt also spannend...  

 Die erfolgreichen Kämpferinnen des TSV Lindau:
 Emma Kaeß, Emma Roither, Katinka Schwaiger, Clara Filipowitsch,
Pia Milz, Elena Vögeli, Regula Eckert Rebecca Milz, Liv Bonitz und Stefanie Stierle.


Bei den Jungs kämpften in der Allgäuliga: Jan Eckert, Leopold Sailer, 
Giacomo Caccece, Tim Müller, Hugo Kaeß, Eric Erath, 
Finjas Bonitz, Rafet Karabag, Robert Spies und Paul Kaeß.





Foto und Bericht:
Yvonne Roither

Freitag, 31. März 2017

Geehrte Judoka:


Stadt und Kreis würdigen Leistungen unserer Kämpfer

Unsere Kämpfer sind zwar schon wieder ins neue Wettkampfjahr gestartet, 
aber jetzt durften sie noch einmal auf ihre Leistungen im Vorjahr zurückblicken. Der Landkreis Lindau hatte erfolgreiche Sportler ab Kreisebene zu einem kleinen Empfang nach Lindenberg eingeladen. Auch 13 Lindauer Judoka waren dabei. Zwölf Kämpfer erhielten die bronzene Medaille, Elis Bonitz wurde mit Gold für seinen Süddeutschen Meistertitel belohnt. Er durfte dann auch eine Woche später ins Lindauer Rathaus, wo er auch von Oberbürgermeister Gerhard Ecker für seine herausragenden Leistungen geehrt wurde - da hat sich das neue Jacket doch gelohnt! Herzlichen Glückwunsch an alle!





Ein tolles Team bei der Ehrung in Lindenberg , 
Leopold Sailer, Hugo Kaeß, Rafet Karabag, Elis Bonitz, Clara Filipowitsch,  
Tim Müller,  Emma Kaeß, Finjas Bonitz und Ben Göbel, Emma Roither.
Auf dem Foto fehlen: Luca Brög, Oscar Schick und Max Kaeß.



Mittendrin im Kreis erfolgreicher Sportler: 
Elis Bonitz neben OB Gerhard Ecker bei 
der Sportlerehrung der Stadt Lindau.


Fotos und Bericht:
Yvonne Roither 

Montag, 24. Oktober 2016

Elis Bonitz ist Süddeutscher Meister U15




Überraschend souverän kämpfte sich Elis vergangenen 
Samstag bei der Süddeutschen Einzelmeisterschaft 
in Backnang auf das Siegertreppchen.
 Während er bei den Bayerischen Meisterschaft in Kitzingen, 
von einer Erkältung etwas angeschlagen, nur den 5.Platz erreichte, 
konnte sich der Lindauer in der Gewichtsklasse -50kg, nun gegen 
die 16 besten Kämpfer aus Baden, Württemberg und Bayern durchsetzen. 


  

Bis auf das Halbfinale, das Elis im Golden Score mit einem 
Yuko für sich entscheiden konnte, endeten alle Kämpfe vorzeitig mit Ippon. 
Im Finale traf Elis auf den amtierenden Württembergischen Meister 
den er souverän konterte und mit Ippon auf die Matte verwies. 

Mit dieser Platzierung sicherte Elis dem TSV Lindau den 12. Rang 
in der Vereinswertung, vor Großhadern auf Platz 13.



Bericht und Fotos: 
Katja Bonitz


 
Die Judokas des TSV Lindaus sind stolz, nach solanger Zeit 
wieder einmal einen süddeutschen Meister in ihren Reihen zu haben. 
Herzlichen Glückwunsch :-)





Sonntag, 23. Oktober 2016

Erfolgreiches Judowochenende


Vergangene Woche war wieder einmal ein erfolgreiches 
Judo-Wochenende für die Kämpfer des TSV Lindau.

Zunächst starteten die jungen Judoka am Samstag mit einer Jungen- 
und einer Mädchenmannschaft in Burgberg in die Rückrunde der Allgäuliga.




Bereits in der Vorrunde, welche im Frühjahr in Sonthofen stattfand, 
konnten sich beide Mannschaften mit jeweils einer Erstplatzierung 
eine hervorragende Ausgangsposition schaffen.

Diese konnte die Jungenmannschaft mit einem fulminanten Erfolg 
noch weiter ausbauen, da sie auch in der Rückrunde 
alle Begegnungen für sich entscheiden und somit Gesamtsieger wurden.




Die Mädchenmannschaft hatte es ein bisschen schwerer, 
da sie nicht alle Gewichtsklassen besetzt hatte. Dennoch konnte sie durch 
erfolgreiche Kämpfe und eine sehr gute Zweitplatzierung in der 
Tageswertung noch den Gesamtsieg für sich beanspruchen.




Neben erfahrenen Judoka waren bei diesem Wettkampf 
auch etliche Neueinsteiger dabei, die zum ersten mal auf der 
Wettkampfmatte standen und unter lauten Anfeuerungsrufen 
ihrer Mannschaftskollegen ihr bestes gaben.
Am Ende waren sich alle einig, dass alle wieder dabei sind, 
wenn es im kommenden Jahr darum geht unsere beiden Titel zu verteidigen.


____________________________________________________





Am darauf folgenden Sonntag startete die Bezirksliga 2016.
Der TSV Lindau tritt hier mit einer Kampfgemeinschaft mit dem 
TV Memmingen in insgesamt 5 Kampftagen gegen 6 weitere Mannschaften an.
Am ersten Kampftag in Friedberg konnte sich die 
Kampfgemeinschaft Lindau-Memmingen gegen die Mannschaften 
von SF Friedberg und TV Kempten behaupten, 
mussten sich jedoch gegen den Polizei SV Königsbrunn geschlagen geben.
Das ist schon mal ein guter Auftakt, und wir erwarten in den kommenden Kampftagen 
unsere Erfolgsquote noch verbessern zu können. 




Bericht: Stefan Erath
Fotos: Katja Bonitz
Foto: Guido Schieber